logo-kiju-news-placeholder

Auch wenn es zuletzt vage Worte der Entspannung im Ukraine-Krieg gab, die Skepsis überwiegt. Weiterhin sind Mitarbeiter der Jugend-Aliyah in den Nachbarstaaten aktiv und organisieren die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in Israel.

Dort hat man bereits Konzepte für derzeit fünf ausgewählte Jugenddörfer entwickelt, in denen die ukrainischen Kinder als Gruppen aufgenommen werden. Gemeinsam werden sie in der Geborgenheit der Jugenddörfer muttersprachlich betreut und aufgefangen, mit all ihren Bedürfnissen und den Traumata, die sie erlitten haben.

Die ersten Kinder sind bereits angekommen und benötigen sehr viel liebevolle Zuwendung und Hilfe, aber auch grundlegende Ausstattung mit dem Notwendigsten.

Erste Stipendiaten schließen erfolgreich ihre Krankenschwesterausbildung ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.