3817d57b-7732-4b01-99c3-5d6b7e73b916

„Lady Leaders“ steht auf den schwarzen Kapuzenshirts der beduinischen Mädchengruppe aus Israel, und der Name ist Programm: Zwölf Beduininnen zwischen 14 und 17 Jahren besuchten Frankfurt und verbrachten hier eine intensive Woche voller Aktivitäten zum Girls Empowerment.

Im dicht gedrängten Programm absolvierten die Mädchen u.a. einen Selbstverteidigungskurs mit Trainerinnen der Hessischen Bereitschaftspolizei. Beim Gespräch im Frauenreferat der Stadt Frankfurt lernten sie die Bandbreite kommunaler Arbeit von, für und mit Frauen und Mädchen kennen. Sie tauschten sich mit Gleichaltrigen des Mädchenclubs FEM aus und hatten Spaß beim gemeinsamem Bowlingspiel. Als Gäste der Eintracht blickten sie hinter die Kulissen des Stadions und durften mit der U16-Mädchenmannschaft trainieren. Autotechnik zum Anfassen gab es im Ausbildungszentrum der Kfz-Innung, beim Workshop im Deutschen Filminstitut lernten die Mädchen vor wie hinter der Kamera Filmtechnik und -tricks kennen, und den Spaß an den großen Fahrgeschäften der glitzer-bunten Dippemess konnte ihnen nicht einmal das regnerische Wetter verderben. Ein außergewöhnliches Erlebnis war auch die Einladung der Gruppe zu einem Abend im Varieté Tigerpalast.

Es war das dritte Mal, das eine Gruppe beduinischer Mädchen für eine Empowerment-Woche nach Frankfurt kam. In der Metropole Frankfurt lernen sie die moderne deutsche Gesellschaft kennen und erfahren die vielfältige Möglichkeiten und Perspektiven, die Frauen haben. Was sie hier erleben, hilft nicht nur, ihr eigenes Selbstbild und ihre Motivation zu stärken; als Multiplikatoren tragen sie ihre Erkenntnisse auch in ihr soziales Umfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.